Kartoffel-Auberginenauflauf mit veganer Bechamelsoße

Ihr seid auf der Suche nach einem leckeren Hauptgericht? Wie wäre es mit einem Kartoffel-Auberginenauflauf mit veganer Bechamelsoße?

Für 4 Portionen:

  • 600 g Kartoffeln
  • 1 Aubergine
  • 12 Kirschtomaten
  • einige Blätter Rucola
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Tofu

 

Für die Bechamelsoße

  • 60 g Pflanzenmargarine
  • 80 g Mehl
  • ½ l Sojamilch (oder ¼ l Sojamilch und ¼ l Wasser)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Aubergine und Tomaten ebenfalls waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

Anschließend in einem Topf die Bechamelsoße zubereiten. Dazu die Butter schmelzen und das Mehl langsam dazugeben. Mit einem Schneebesen das Mehl mit der Butter vermischen und kurz anschwitzen (es darf nicht braun werden). Nun nach und nach Sojamilch (und Wasser) dazugeben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Die Lauchzwiebel in Scheiben schneiden und unterrühren. Die Soße nach Belieben mit Pfeffer, Salz und einer Prise Muskat würzen.

Die Auflaufform mit dem Olivenöl ausstreichen. Als erste Schicht Kartoffelscheiben legen. Anschließend eine Schicht Auberginen. Etwas Salz und Pfeffer darauf und mit einer Schicht Bechamelsoße bedecken. Rucola als Zwischenschicht legen. In dieser Reihenfolge weiter schichten. Die letzte Schicht bilden Auberginen und darüber die Tomaten. Zum Schluss den Tofu in kleine Krümel zerkleinern und als Abschluss über den Auflauf streuen. Bei 180 °C ca. 40 Minuten backen bis die Kartoffel gar sind.